Kaffeemaschine mieten oder leasen?

Kaffeemaschine

Bei der Wahl der richtigen Kaffeemaschine spielen neben dem Kaffeegenuss auch die Kosten für die Maschine eine wichtige Rolle. Ob die Kaffeemaschine für den persönlichen Gebrauch, fürs Büro oder gar für die Gastronomie eingesetzt werden soll, beeinflusst die Anforderungen, die an eine Kaffeemaschine gestellt werden. Neben dem Sofortkauf bieten einige Anbieter flexible Finanzierungsmöglichkeiten für unterschiedliche Ansprüche. Leasen und Mieten gehören dabei zu den gängigsten Varianten der Finanzierung, die jeweiliges mit unterschiedlichen Vorteilen einhergehen. Diese beiden Möglichkeiten werden in diesem Beitrag näher vorgestellt.

Für wen eignet sich der Direktkauf von Kaffeemaschinen?

Der Direktkauf einer Kaffeemaschine eignet sich insbesondere für Privatpersonen, aber auch für Unternehmen, die ihre Kaffeemaschine langfristig nutzen möchten. Erst mit einer langen Betriebszeit der Maschine rentieren sich die anfänglichen Anschaffungskosten.

Wann eignet sich das Mieten oder Leasen einer Kaffeemaschine?

Für Unternehmen oder in der Gastronomie kann sich anstelle des Kaufs einer Kaffeemaschine auch das Mieten oder Leasen lohnen.

Welche Vorteile bietet das Mieten oder Leasen von Kaffeemaschinen?

Im Vergleich zum Direktkauf geht das Mieten und Leasen von Kaffeemaschinen mit zahlreichen Vorteilen einher. Hierzu gehören insbesondere:

  • Schont die Liquidität
  • Mindestvertragslaufzeit
  • Kunde ist nicht der juristische Eigentümer der Kaffeemaschine
  • Bereitstellung einer neuer Maschine im Falle eines Defekts
  • Monatlich fest kalkulierbare Fixkosten
  • Die monatlichen Mietraten können als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden
  • Die Entsorgung der Kaffeemaschine wird vom Vermieter beziehungsweise dem Leasingbetreiber übernommen

Vorteile und Nachteile des Leasings

Sowohl das Leasen als auch Mieten von Kaffeemaschinen geht mit zahlreichen Vor- aber auch Nachteilen einher. Im Folgenden werden zunächst die Vor- und Nachteile des Leasings vorgestellt:

Vorteile

  • Neue Geräte können nach Ablauf des Leasingvertrages vom Kunden übernommen werden
  • Der Kunde kann über den Lieferanten und das Modell mitbestimmen
  • Vorab festgelegte Nutzungskosten ermöglichen eine sichere Finanzplanung

Nachteile

  • Die Kosten für die Wartung, Instandhaltung und für Reparaturen müssen vom Kunden übernommen werden
  • Leasing ist nur für mehrere Monate oder Jahre, nicht aber kurzfristig für wenige Tage möglich

Vor- und Nachteile des Mietens

Vorteile

  • Wartungs- und Instandhaltungskosten sowie die Kosten für Reparaturen werden vom Vermieter übernommen
  • Kaffeemaschine kann auch für wenige Tage gemietet werden
  • Die Vertragslaufzeit kann zwischen drei Tagen bis 30 Monaten festgelegt werden

Von Kaffee Partner können beispielsweise hochwertige Kaffeeautomaten gemietet werden.

Nachteile

  • Neue oder gebrauchte Maschinen können nach Ablauf der Mietdauer in der Regel nicht käuflich erworben werden
  • Beim Modell und Lieferanten haben Mieter weniger Möglichkeiten zur Mitbestimmung
  • Der Mietpreis kann vom Vermieter verändert werden
  • Die Mietdauer ist nicht immer kalkulierbar

Leasen oder mieten?

Sowohl das Leasing als auch das Mieten von Kaffeemaschinen geht mit vielfältigen Vorteilen einher. Beim Mieten einer Maschine profitieren Sie beispielsweise von dem Vorteil, dass der Vermieter bei Schäden für die Reparaturen aufkommt. Durch die kurzen Vertragslaufzeiten können Sie zudem verschiedene Maschinen zunächst testen und sich anschließend für eine der Varianten entscheiden. Nicht zuletzt kümmert sich die entsprechende Mietfirma um die Lieferung und Abholung des Kaffeeautomaten. Auch das Leasen einer Kaffeemaschine kann sich für Gastronomie-Betriebe oder Unternehmen lohnen. Durch die festgelegten Ratenzahlungen und den kundenfreundlichen Service geht Leasen einer Kaffeemaschine mit einer hohen Sicherheit für den Kunden einher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.