Category Archives: Allgemein

Marketing im Franchise

Vier goldene Regeln für das Marketing Ihres Franchise

Als Franchisenehmer profitieren Sie davon, dass Ihr Franchisegeber einen großen Teil des klassischen Marketings für Sie übernimmt. Indem er zum Beispiel regelmäßig überregionale bzw. nationale Werbekampagnen schaltet. Oder Ihnen mediale Lösungen von der Website über die Imagebroschüre bis hin zur Anzeigenvorlage gewissermaßen auf dem Silbertablett serviert.

 

Viele Franchisenehmer ziehen daraus vor allem am Anfang ihrer Selbständigkeit den Schluss, das Marketing sei ein Selbstläufer, um den sie sich kaum kümmern müssen. Doch das ist falsch. Wie jeder andere Unternehmer müssen auch Sie als Franchisenehmer Ihre ganz eigenen Marketing-Aktivitäten entwickeln, um Ihren Marktanteil beständig weiter auszubauen und Ihre Kunden enger an sich zu binden. Anhand der folgenden vier goldenen Regeln zeigen wir Ihnen, worauf Sie dabei verstärkt achten sollten.

1) Integrieren Sie Ihr Business in lokale Strukturen

Als Franchisenehmer fühlen Sie sich Ihrer Marke verbunden. Sie sind selbständiger Teil eines über den Rahmen Ihres eigenen Geschäftsgebietes hinausgehenden, eventuell sogar weltweit bekannten Netzwerkes mit einem ganz spezifischen, klar umrissenen Angebot und markanten Konturen. Ihre eigene Form des Marketings kann also naturgemäß nicht in erster Linie darin bestehen, Ihr generelles Angebot zu präsentieren und auszuloben. Dieser Teil des Jobs ist zum größten Teil bereits erledigt.

So müssen Sie zum Beispiel keinen eigenen TV- oder Kinospot drehen, um die Leute von Ihren Produkten oder Dienstleistungen zu überzeugen. Solche Aufgaben übernimmt Ihr Franchisegeber, wie es etwa McDonald’s regelmäßig für seine Franchisenehmer macht. Sie müssen vielmehr dafür sorgen, dass man Sie in Ihrer Region nicht nur als „Alien“, also als Teil einer „Kette“, wahrnimmt. Sondern darüber hinaus als „Local Hero“, als lokaler Unternehmer, ein eigenständiges Profil gewinnen.

Das erreichen Sie, indem Sie unter anderem:

– Networking betreiben und an unternehmerischen Zirkeln oder Stammtischen teilnehmen,
– Gefälligkeits-Anzeigen in Publikationen lokaler Vereine und Veranstalter schalten,
– auf regionalen Events als Sponsor sichtbar sind und
– einen guten Draht zur örtlichen Presse haben.

2) Ergänzen Sie Ihre Medienmatrix sensibel und verantwortungsbewusst

Trotz aller Versuche von Franchisegebern, ihre Franchisenehmer in Sachen Marketing möglichst umfassend auszustatten, kommt es bei letzteren immer wieder zu einem Bedarf an Werbemittel und Accessoires, die der Franchisegeber nicht vorhält. Sei es der Flyer für die Veranstaltung eines Events oder der Wunsch bestimmte Goodies für die Kunden in nachhaltigen Baumwolltaschen mit eigenem Design bereitzustellen. Zwei Dinge sind in diesem Zusammenhang besonders wichtig:

a) Prüfen Sie genau, was Ihr Franchisevertrag vorsieht und ob und inwiefern Sie formal berechtigt sind, eigene Medien und Werbemittel zu erstellen. Im Zweifel sollten Sie Ihre jeweiligen Aktivitäten schon in der Planungsphase mit der Zentrale Ihres Franchisegebers abstimmen, um Missverständnisse oder gar Auseinandersetzungen zu vermeiden.

b) Bei der Erstellung der Druckvorlagen für Medien oder Werbemittel sollten Sie ebenfalls höchste Sorgfalt walten lassen und damit nach Möglichkeit eine professionelle Werbeagentur oder einen kompetenten Graphik-Designer beauftragen. Weisen Sie diese ausdrücklich auf die Corporate-Design-Richtlinien Ihres Franchisegebers hin.

3) Nutzen Sie die Sozialen Medien und das Online-Marketing zur Kundengewinnung und zur Kundenanbindung

Setzen Sie die Sozialen Medien ein, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu kommen und über Interaktion und virtuelle Aktivitäten wie etwa Gewinnspiele deren Kontaktdaten zu erhalten. Nutzen Sie Ihre so nach und nach aufgebaute Kundendatenbank für regelmäßige Newsletter oder Spezialangebote per E-Mail.

Entwickeln Sie zudem unbedingt eine durchdachte Content-Struktur für Ihre Präsenz auf Instagram, Facebook & Co. So können Sie neben den, auf Ihr Angebot bezogenen Themen, auch globale und Ihre Firmenkultur betreffende Inhalte, wie Ausbildung, Teamwork und Work-Life-Balance inszenieren.

4) Lernen Sie von den Besten

Wie eingangs bereits erwähnt sind Sie Teil eines überregionalen, eventuell sogar weltweiten Netzwerkes von Franchisenehmern. Sie müssen das Rad des Franchisenehmer-Marketings für Ihr System also nicht komplett neu erfinden. Orientieren Sie sich bei der Entwicklung Ihres eigenen Marketing-Stils an anderen, besonders erfolgreichen Franchisenehmern Ihres Systems. Scheuen Sie sich nicht, diese erfahrenen Kollegen bei allen sich bietenden Gelegenheiten um Rat zu bitten und studieren Sie ihre Aktivitäten im Bereich Marketing genau.

Wir werden Sie auf franchise-welt.com in Zukunft regelmäßig über Trends und Themen rund um das Marketing für Franchisenehmer informieren. Wenn Sie schon vorher mehr über uns wissen möchten, können Sie hier einige unserer Partner und Autoren näher kennenlernen.

Franchisebetriebe

Beachtenswerte Tipps für eine Unternehmensnachfolge

Im Franchise sind passende Tipps zur Unternehmensnachfolge ganz besonders wichtig. Außergewöhnliche Regelungen in typischen Franchiseverträgen müssen vor dem Antritt der Nachfolge genau geprüft werden. Während Franchisebetriebe durch Ersatzregelungen geschützt sind, nutzen die Franchisegeber spezielle Schutzrechte.

 

 

Außergewöhnliche Sicherheit bei der Unternehmensnachfolge in Franchisebetrieben

Im Vergleich zu Unternehmensgründungen mit eigenen Geschäftsmodellen profitieren die meisten Franchisenehmer bei der Unternehmensnachfolge von zusätzlicher Sicherheit. Sobald ein Unternehmer plötzlich und unerwartet aus einem Franchisebetrieb ausscheidet, ist in vielen Franchiseverträgen ein sogenannter Springer aus einem Netzwerk oder ein Stellvertreter innerhalb der Firma vorgesehen. Dadurch ist der Betrieb selbst ebenso wie Mitarbeiter und Angestellte abgesichert. Derartige Notfall-Regelungen vermeiden im Franchise, dass in einem Unternehmen ohne Nachfolger die betrieblichen Abläufe dauerhaft beeinträchtigt sind oder sogar der Fortbestand gefährdet wird.

Berücksichtigung der Schutzrechte der Franchisegeber

Für Franchisenehmer ist die Entscheidungsfreiheit bei der Unternehmensnachfolge im ausgewählten Franchise-System oft erheblich eingeschränkt. Denn Franchisegeber verfügen üblicherweise über die Schutzrechte an einem Unternehmen. Dadurch besteht die Möglichkeit, Nachfolger-Wünsche des aktuellen Franchisenehmers abzulehnen. Am Widerspruch des Franchisegebers können manchmal sogar die Vererbung und sonstige Formen der Übergabe eines Franchisebetriebs innerhalb einer Familie scheitern.

Wer die Kontrolle bei einer späteren Unternehmensnachfolge als Franchisenehmer nicht vollständig verlieren will, muss einen Franchisevertrag vor der Unterzeichnung ganz genau überprüfen lassen. Kompetente Ratschläge von spezialisierten Rechtsanwälten sind hierfür sehr wichtig. Generell erhalten Franchisegeber bei der Vertragsgestaltung viele Freiheiten und dürfen nach dem eigenen Ermessen variantenreiche Bedingungen festlegen.

In zahlreichen Fällen ist ein Vorkaufsrecht im Franchisevertrag enthalten. Damit bekommen Franchisegeber die Gelegenheit, den Betrieb selbst zu bewerten und die Unternehmensnachfolge mit eigenen Planungen zu regeln. Außerdem enthalten Franchiseverträge häufig eine festgeschriebene Abfindung für den Franchisenehmer. Hierdurch können Franchisegeber ihre Partner aus dem Vertrag kaufen und einen Betrieb komplett übernehmen.

 

Analyse der Hintergründe zur Nachfolger-Suche eines Franchisegebers

Bevor ein neuer Franchisenehmer die Nachfolge antritt, sollte die Vorgeschichte eines Unternehmens und vor allem der Grund für die Trennung vom Vorgänger im Detail analysiert werden. Vor der Geschäftsübernahme ist der Übergabegrund teilweise ein wichtiges Kriterium, das bei der Entscheidung über die Vertragsunterzeichnung eine bedeutende Orientierungshilfe bietet. Wenn der bisherige Franchisenehmer gestorben ist, wegen einer Krankheit den Beruf aufgibt oder den Ruhestand angetreten hat, spricht die Ursache für die Nachfolger-Suche des Franchisegebers in der Regel nicht gegen die Unterschrift.

In anderen Fällen können Hintergründe zur Trennung vom Vorgänger aber auch eine berechtigte Skepsis wecken und die eigenen Interessen eines Unternehmers beeinträchtigen. Antworten auf offene Fragen sind für die Absicherung des neuen Franchisenehmers ganz besonders wichtig, sobald es zu einer Neuausschreibung kommt. Problematische Gründe wären unter anderem Standort-Nachteile oder niedrige Gewinnmargen. Zugleich sollten potenzielle Nachfolger vor der Unterzeichnung eines Franchisevertrags überprüfen, ob der Vorgänger mit den Regelungen des Franchisegebers unzufrieden war oder bei der allgemeinen Zusammenarbeit Komplikationen den Erfolg gefährdeten.

Derartige Fragen lassen sich oft durch die Kommunikation zwischen allen Beteiligten relativ einfach beantworten. Insbesondere der frühere Franchisenehmer und Mitarbeiter geben häufig einen authentischen Einblick zu Hintergründen. Bei unterschiedlichen Sichtweisen ist es im Zweifelsfall ratsam, die Fakten selbst möglichst genau zu analysieren. Neben wirtschaftlichen Richtwerten sind weitere Faktoren wie der Zustand der Geschäftsgebäude, die sozialen Verhältnisse in der Gegend und die Konkurrenzsituation vor Ort während einer unabhängigen Bewertung entscheidende Kriterien.

 

Sichere Regelung der Unternehmensnachfolge durch Gründungsberater und Rechtsanwälte

Bei der Unternehmensnachfolge ist es im Franchise besonders wichtig, einen Gründungsberater zur praktischen Umsetzung hinzuzuziehen und frühzeitig mit den Planungen anzufangen. Denn die Beteiligung eines Franchisegebers wirft zusätzliche Fragen auf. Ein kompetenter Gründungsberater liefert hierzu die passenden Antworten und entwickelt zusammen mit Gründern individuelle Businesspläne in denen die speziellen Voraussetzungen bei der Unternehmensnachfolge im Detail berücksichtigt werden.

Es besteht die Chance, für einen hohen Anteil der Gründungsberatung Förderungen zu beantragen. Die konkrete Höhe der Fördermittel hängt unter anderem vom Bundesland des Unternehmenssitzes ab. Erfahrene Rechtsanwälte sind bei der Unternehmensnachfolge genauso unentbehrlich. Nur Experten können komplexe Franchise-Verträge aus rechtlicher Sicht zuverlässig überprüfen.

Kredit mit 2 Personen aufnehmen

Wann sich ein Darlehen mit einem zweiten Kreditnehmer lohnt

Wer einen Kredit zusammen mit einem Partner aufnimmt, kann sich oft viel Geld sparen. Warum das so ist und was der zweite Kreditnehmer wissen muss.

War es früher üblich, bei der Aufnahme eines Ratenkredits einen Bürgen hinzuzuziehen, so erfüllt diese Rolle heute oftmals der sogenannte zweite Kreditnehmer. Im Gegensatz zu einem Bürgen ist er dem ersten Kreditnehmer rechtlich gleichgestellt. Er kann also über alle wichtigen Fragen bei der Kreditaufnahme und der Verwendung des Geldes mitentscheiden. Den Kredit zusammen mit einem Partner aufzunehmen, bietet sich daher besonders dann an, wenn es um die Finanzierung einer gemeinsamen Anschaffung geht, etwa eines Familienautos oder um die Einrichtung einer gemeinsamen Wohnung.

ergonomische Büromöbel

Höhere Mitarbeiterzufriedenheit durch ergonomische Büromöbel

Die Auswahl der Büromöbel hat einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter, wie diverse Studien belegen. So sind Mitarbeiter, denen qualitativ hochwertige Büromöbel zur Verfügung gestellt werden, nicht nur glücklicher, sondern auch erheblich produktiver und haben weniger Krankheitstage zu Buche stehen.

 

Das kann doch nicht sein, oder etwa doch?

Doch, es kann sein und es lässt sich sogar sehr einfach erklären. Ein Büromitarbeiter, der den ganzen Tag nur am Schreibtisch sitzt bekommt zum Beispiel weitaus schneller Rückenbeschwerden,
als sein Kollege, dem ein höhenverstellbarer Schreibtisch zur Verfügung steht.

Schließlich empfehlen Physiotherapeuten nicht ohne Grund, dass wir regelmäßig die

Projektmanagement

Mit Projektmanagement zum Ziel

Softwareunterstütztes Projektmanagement (PM) ist heute in der Geschäftswelt gängiger Standard, wenn es um das Umsetzen komplexer Vorhaben geht. Aber wie funktioniert effizientes PM überhaupt? Dieser Beitrag gibt Antwort auf wichtige Fragen zum Thema Projektmanagement.

Was versteht man unter Projektmanagement?

Projektmanagement umfasst das softwareunterstützte Planen, Aufsetzen und Durchführen von Projekten unterschiedlicher Art und Komplexität. Dies beinhaltet unter anderem die Erstellung des Fachfeinkonzepts in der Initialisierungsphase, die Bedarfsermittlung, Ressourcenzuteilung sowie die Definition von

Buchhaltung und Aufbewahrungspflichten

Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung auf einen Blick

Egal ob Körperschaft, Kapital- oder Personengesellschaft, Selbstständiger, eingetragener Kaufmann oder kleingewerblicher Freiberufler, jeder, der in Deutschland ein Unternehmen führt oder als Unternehmer tätig ist, muss eine vollständige Buchhaltung vorweisen. Seit 2015 liefert die GoBD den rechtlichen Rahmen sowie Vorschriften rund um die Buchhaltung. Was es genau damit auf sich hat wird im Folgenden zusammengefasst.

GoBD einfach erklärt

Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von

Kaffeemaschine

Kaffeemaschine mieten oder leasen?

Bei der Wahl der richtigen Kaffeemaschine spielen neben dem Kaffeegenuss auch die Kosten für die Maschine eine wichtige Rolle. Ob die Kaffeemaschine für den persönlichen Gebrauch, fürs Büro oder gar für die Gastronomie eingesetzt werden soll, beeinflusst die Anforderungen, die an eine Kaffeemaschine gestellt werden. Neben dem Sofortkauf bieten einige Anbieter flexible Finanzierungsmöglichkeiten für unterschiedliche Ansprüche. Leasen und Mieten gehören dabei zu den gängigsten Varianten der Finanzierung, die jeweiliges mit unterschiedlichen Vorteilen einhergehen. Diese beiden Möglichkeiten werden in diesem Beitrag näher vorgestellt.

Für wen eignet sich der Direktkauf von Kaffeemaschinen?

Der Direktkauf einer Kaffeemaschine eignet sich insbesondere für

Franchise ein wachsender Markt

Franchise-System auswählen: Welche Kriterien sind wichtig?

Diese Zahl zeigt einen deutlichen Trend zum Franchising: Mehr als 1.000 Franchise-Konzepte gibt es mittlerweile in Deutschland und die Tendenz ist eindeutig steigend. Ein durchdachtes und gut erprobtes Franchise-Konzept wie das von McDonald’s gehört schließlich zu den wichtigsten Voraussetzungen für wirtschaftlichen Erfolg. Und das können die meisten Franchisegeber bieten! Doch welches System eignet sich am besten und welche Kriterien sind für die Auswahl wichtig?

„Minderung“ bei Franchiseverträgen

Dr. Kerstin Nina Schulz

Dr. Kerstin Nina Schulz

Rechtsanwältin Dr. Kerstin Nina Schulz, die sich auf Franchiserecht spezialisiert hat und überwiegend die Seite der Franchisenehmer vertritt, erklärt wann eine „Minderung“ bei Franchiseverträgen erfolgen kann. Denn unter gewissen Voraussetzungen kann der Franchisenehmer gegenüber dem Franchisegeber das vereinbarte Entgeld mindern.

Die Frage, welche rechtlichen Möglichkeiten bei einer Schlechtleistung des Franchisegebers bestehen, ist – leider – eine der häufigsten Fragen in der franchiserechtlichen Beratungspraxis.

Vorliegender Artikel soll die Möglichkeiten aufzeigen, gegenüber dem Franchisegeber das vereinbarte Entgelt zu „mindern“.

Mit McDonald’s ist das wohl bekannteste Franchise System auf Franchise Welt vertreten

McDonald's

McDonald’s

Mit McDonald’s ist jetzt auch das wohl bekannteste Franchise-System auf unserer Plattform Franchise Welt vertreten. Die Fastfood-Restaurant-Kette ist das erfolgreichste Franchise-System in der deutschen Gastronomie. Allein in Deutschland werden jeden Tag rund 2,76 Millionen Gäste in einem der vielen McDonald’s Restaurants bedient und mit leckeren Produkten versorgt.

Die Entwicklung von McDonald’s

McDonald’s wurde im Jahr 1955 in den USA gegründet. Am 04. Dezember 1971 wurde dann in